Wimpernverlängerung – Was du wissen musst

verlängerte Wimpern

Dichte, schwarze, geschwungene Wimpern. Das wäre so toll, wenn wir noch mit verschlafenen Augen morgens unseren Partner mit so verführerischen Augen anzwinkern könnten. Mascaras halten meist nicht was sie versprechen – deshalb denken viele über eine Wimpernverlängerung nach.  Dazu 6 Punkte, die du berücksichtigen musst:

1.  Wimpern verlängern: Der Style

Entscheide dich, was für einen Wimperlook du haben möchtest. Es gibt verschiedene Styles, mit denen du deine Lashes upgraden kannst. Wenn du dir ’nur‘ vollere, längere Wimpern wünschst, solltest du einen natürlichen Style wählen. Dies ist oft für Einsteiger die bessere Variante, da man sich sonst wie eine Drag-Queen vorkommt, ob der Veränderung von einem Tag auf den anderen.

2. Wimpern verlängern: Der Zeitaufwand

Die Session für die erste Wimpernverlängerung und die nachfolgenden Auffüll-Termine brauchen seine Zeit. Jedes Härchen wird einzeln an deine Wimpern geklebt, je nach Look bedeutet das 80-150 Härchen pro Auge. Das kann locker mal bis zu zwei Stunden dauern. Und auch danach musst du etwa alle 4-6 Wochen zum Auffüllen gehen. Das dauert dann allerdings nicht mehr ganz so lange.

3. Wimpern verlängern: Die Kosten

Du musst dir darüber bewusst sein, dass die regelmäßigen Termine im Salon Geld kosten. Für den ersten Termin zahlst du immerhin ca. 130 Euro bis 200 Euro. Danach solltest du regelmäßig zu Auffüll-Terminen gehen. Je nachdem, wie viele Härchen du verloren hast, liegen ein Refill bei ca. 50 Euro nach zwei Wochen und bis zu 100 Euro nach fünf Wochen. Wer zu lange wartet, muss manchmal wieder den vollen Preis für die Wimpern bezahlen, weil zu viele ausgefallen sind.

4. Wimpernverlängerung: Pflege

Das Wimpernbürstchen ist ab jetzt dein bester Freund. Du brauchst die Wimpern morgens nur einmal schön durchbürsten, damit sie nicht in verschiedene Richtungen stehen.

5. Wimpernverlängerung: Produkte und Abschminken

Ganz wichtig, damit die Wimpern nicht vorzeitig ausfallen und du dir die Lashes ruinierst: ölhaltige Reinigungs- und Pflegeprodukte oder welche, die sehr stark fetten sind tabu. Die lösen den Kleber und die Fake Lashes verabschieden sich ganz schnell.

Solltest du auf die Wimpernspitzen doch mal Mascara auftragen wollen, keine wasserfeste Wimperntusche benutzen. Denn die lässt sich nur durch Rubbeln entfernen, was wiederum zu viele Wimpern löst.

6. Wimpern verlängern: Das Ausfallen

Sie fallen unregelmäßig aus und es dauert, bis sie komplett rausgewachsen sind.
Unsere natürlichen Wimpern fallen nach ca. 5-7 Wochen aus. Das gilt demnach auch für die aufgeklebten Fake Lashes. Mit der Zeit entstehen unregelmäßig Lücken, die mitunter richtig unschön aussehen können. Somit sollte mit den Nachfüllterminen nicht zu lange gewartet werden.

Schreibe einen Kommentar

*